Nux Vomica in der Schwangerschaft

Nicht bei allen Schwangeren tritt sie auf, aber wenn sie auftritt, dann ist sie äußerst unangenehm: die Schwangerschaftsübelkeit. Immerhin rund 90 Prozent der Frauen klagen über eine morgendliche Übelkeit ab etwa der achten Schwangerschaftswoche. Etwa 50 Prozent der Frauen müssen sogar Erbrechen. Teilweise treten diese „Nebenwirkungen“ in der Schwangerschaft nicht nur morgens, sondern auch abends oder schlimmstenfalls auch zu jeder anderen Tageszeit auf. Zur Bekämpfung der Übelkeit wird gerne Nux Vomica empfohlen. Nur was ist das? Und ist Nux Vomica in der Schwangerschaft erlaubt?

Was ist Nux Vomica?

Strychnos nux vomica ist die sogenannte Brechnuss, oder auch Krähenauge genannt. Es handelt sich um einen Laubbaum. Dieser ist vornehmlich in Westafrika, Nordaustralien und Südostasien beheimatet. Das homöopathische Mittel Nux Vomica wird aus den getrockneten Samen der Brechnuss gewonnen. Diese enthalten das Nervengift Strychnin. Richtig dosiert, handelt es sich um ein wunderbares homöopathisches Mittel, dass Erfolg gegen eine Vielzahl von Krankheiten und Symptomen eingesetzt werden kann. Dieses Mittel wurde schon im 11. Jahrhundert nach Christus von den alten Arabern und Chinesen zur erfolgreichen Bekämpfung von Fieber, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Lähmungen und weiteren Krankheiten eingesetzt.

Wann wird Nux Vomica angewandt?

Nux Vomica wird sehr gerne angewandt, um Kater-Beschwerden zu behandeln. Auch eignet es sich wunderbar Kopfschmerzen, Migräne, Stress, sowie Erschöpfungszustände und allgemeine Schwäche zu bekämpfen. Es wird zudem gerne eingenommen bei PMS (Prämenstruelles Syndrom), bei Rückenschmerzen, Verstopfung, Narkoseausleitung, Reizbarkeit und Zahnschmerzen. Auch bei der Bekämpfung von übermäßiges Übelkeit kann Nux Vomica große Erfolge verbuchen. Dies ist mit einer der Gründe, warum Nux Vomica in der Schwangerschaft gerne genommen wird. Es lindert die sogenannte Schwangerschaftsübelkeit deutlich.

Dosierung von Nux Vomica in der Schwangerschaft

Schwangere können ohne Bedenken Nux Vomica zu sich nehmen. Es besteht bei einer normalen Dosierung weder Gefahr für die Mutter, noch für das Kind. Nux Vomica wird gewöhnlich in den Potenzen D6 oder C6 verabreicht. Höhere Potenzen sind nach Rücksprache mit einem Homöopathen möglich. Erwachsene beziehungsweise Schwangere sollten täglich dreimal je fünf Globuli nehmen. Ist eine deutliche Besserung der Symptome, wie in diesem Fall der Schwangerschaftsübelkeit, eingetreten, dann kann die Dosis auf zwei- bis einmal täglich reduziert werden. Wenn die Schwangerschaftsübelkeit nicht mehr auftritt, kann das Mittel erstmal wieder abgesetzt werden. Sollten die Symptome besonders ausgeprägt sein, dann ist sogar eine stundenweise Gabe von jeweils 5 Globuli möglich. Jedoch sollte die Dosierung bei Besserung der Beschwerden sofort reduziert werden. Diese Akutdosierung sollte nicht länger als ein Tag beibehalten werden.

Wenn Sie unsicher sind

Wenn Sie unsicher bezüglich Nux Vomica in der Schwangerschaft sind, dann sollten Sie vor der Einnahme einen ausgebildeten Homöopathen kontaktieren. Dieser erstellt eine Diagnose und verordnet eine auf Sie individuell abgestimmte Tages-Dosierung. Damit wären Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite. Außerdem gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wo kann man Nux Vomica kaufen?

Nux Vomica kann in jeder gut sortieren Apotheke erworben werden. Alternativ kann das Mittel auch bei im Online-Handel gekauft werden. Alternativ zur Globuli-Form kann Nux Vomica auch in Tropfen-Form erworben werden.

Bewertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Redakteur: Arne

Hallo, ich bin Arne und seit Anfang an dabei. Mir macht es unglaublichen Spaß Artikel zu verfassen. Jeden Tag mache ich mich auf die Suche nach neuen und interessanten Themen. Falls ihr Themen-Wünsche habt, meldet euch doch bei mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere